Perfekter Start in den AYC

Im Austria Youngsters Cup ist der erste Block von 3 Rennen und einem Pumptrack-Bewerb mit einem sehr erfreulichen Zwischenergebnis für Anatol, dem älteren Sohn von Federleicht Eigentümer Alexander Friedl, abgeschlossen.

Das Ergebnis haben wir zwar erhofft aber bei weitem nicht erwarten können - ganz anderes als im perfekten Jahr 2018, wo schon die Wintervorbereitung problemlos verlief, startete Anatol mit Trainingsrückstand in die Saison 2019.

In Langenlois startete Anatol sehr motiviert aber durch eine Verkühlung beeinträchtigt in die Rennsaison. Er zeigte in der ersten Runde mit 20s Vorsprung (bei 4:30 Rundenzeit) was vielleicht noch kommen kann, kam in der 2. Runde zu Sturz und musste dann 4 Runden lang für den Übermut in der ersten Runde leiden - schließlich gewann er mit 1s Vorsprung auf Johannes Kosch.

Auf der technisch anspruchsvollen Strecke in Haiming lief es weitgehend problemlos - 17s Vorsprung am Ende auf Johannes Kosch.

In steirischen Lassnitzhöhe war Pumptrack-Fahren angesagt - mit einem ordentlichen 4. Platz ließ Anatol seinen Verfolger Johannes Kosch hinter sich. Das XCO Rennen war dann wieder von einer beginnenden Verkühlung und einem Ausrutscher geprägt - in der vorletzten Runde setzte sich Johannes Kosch und Anatol ab - am Anstieg der letzten Runde setzte sich Anatol dann um ca. 10s ab ... dass im Ziel nur 2,5s übrig blieben lag am Stau im Geschlängel kurz vor dem Ziel...

Damit gehen die ersten drei wie folgt in die mehrwöchige Pause:

1. Anatol Friedl 270 Punkte
2. Maks Barret Maunz 215 Punkte
3. Johannes Kosch 212 Punkte

 

Hier geht's zu Anatol's Federleicht 27,5er Carbon RO Bike.

Hier geht's zu den von Johannes eingesetzten Federleicht Komponenten - 27,5er Carbon SL Laufradsatz & Kurbel SL 150mm.

Zurück

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unseren Service fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie Weiterlesen …